header
PSL - Premium peptides for excellent results
angebot

PSL Peptide Specialty Laboratories GmbH:
Maßgeschneiderte Peptidsynthesen und peptidspezifische Antikörper

Mit Sitz im Technologiepark Heidelberg auf dem Gelände der Universität haben wir uns auf maßgeschneiderte Peptidsynthesen und peptidspezifische Antikörper spezialisiert.

PSL Peptide Specialty Laboratories GmbH – Partner der Forschung

Als Ausgründung aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), unter der Leitung des Chemikers Dr. Hans-Richard Rackwitz,  arbeiten wir für Forschungseinrichtungen,  Universitäten und  Unternehmen weltweit. Für sie synthetisieren wir Peptide für die Arzneimittelforschung. Wir produzieren Peptide als Substrate für Enzyme oder führen Modifizierungen von Peptiden mit besonderen Eigenschaften durch, die auf natürliche Weise nicht machbar sind.

Unser Anspruch - für Ihren Erfolg

Wir wollen, dass Ihr Forschungsvorhaben erfolgreich verläuft. Deshalb sind all unsere Produkte HPLC gereinigt und besitzen einen Reinheitsgrad von mindestens 90% bis 95%. Denn wir wissen aus Erfahrung: Experimente mit geringeren Reinheitsgraden sind risikobehaftet und verursachen oft hohe Mehrkosten im zweiten Schritt.

Haben Sie die Möglichkeit, die von uns synthetisierten Peptide selbst zu reinigen, können wir auf Anfrage auch geringere Reinheitsgrade anbieten.

Schnell – flexibel – beratungsstark

Die Wahl der optimalen Ausgangsprodukte ist entscheidend für den Erfolg eines Forschungsvorhabens. Wir unterstützen unsere Kunden mit unserer qualifizierten Beratung und stellen Ihr Projekt auf ein solides Fundament.

Die Lieferzeit für unsere Produkte beträgt in der Regel zwei bis drei Wochen. In dringenden Fällen können wir die von Ihnen benötigten Peptide gegen Aufpreis binnen einer Woche liefern.

portrait

Dr. Hans-Richard Rackwitz

… führte seine Doktorarbeit am Max-Plank-Institut für experimentelle Medizin in Göttingen durch und promovierte an der TU Clausthal. Sein fundiertes Know-how in der Peptidsynthese erlangte er am renommierten Scripps Research Institute in La Jolla, Kalifornien. Während seiner 10jährigen Tätigkeit als Biochemiker am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg vertiefte er sein Wissen über die Peptidsynthese und Antikörperherstellung.